Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Vor dem Selbstevaluationstest:
Willkommen auf der Testseite “KomPass”
Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Jeder hat 2 Versuche, um den Test zu bestehen.

Zeitaufwand- ca. 40 Minuten..

Test mit Anmeldung

Case-Tests

Dauer des Case-Tests ca. 20 Minuten.

Selbstevaluierungstests

Dauer des Selbstevaluierungstests ca. 20 Minuten.

1. Es ist obligatorisch, sowohl einen Selbsttest als auch einen Case-Test zu bestehen. In den beiden Tests sind wissenschaftliche Mechanismen der gegenseitigen Überprüfung eingebaut. Wenn einer von den beiden Tests nicht sorgfältig durchgeführt wird, kann das Zertifikat anschließend nicht ausgestellt werden.

2. Um ein Zertifikat bei mehr als 70% richtiger Antworten zu erhalten, muss man sich registrieren. Die Ergebnisse von dem Test kann man ohne Registrierung ansehen.Alle Registrierungsdaten werden nach der Zertifizierung automatisch gelöscht (wir speichern keine persönlichen Daten; diese werden nur zur automatischen Erstellung des Zertifikats benötigt).

3. Aus dem Zertifikat geht hervor: das arithmetische Mittelwert der Ergebnisse beider Tests und deren Interpretation sowie das Niveau Ihrer Entwicklung in der jeweiligen Kompetenz.

4. Bei weniger als 70% richtiger Antworten wird kein Zertifikat ausgestellt, aber das Ergebnis angezeigt und es wird vorgeschlagen, Ihre Fertigkeiten und Kenntnisse in der jeweiligen Kompetenz zu vertiefen und den Test danach erneut durchzulaufen. Auf unserer Seite können sie sich für Schulungen im Blendend-Learning-Format (mit gemischten online und offline Lernphasen) anmelden

Hier können Sie den Umschlag für Ihr KomPass-Portfolio druckfertig herunterladen.

Wir wünschen Ihnen angenehme und nützliche Selbsterforschung mit unseren Tests und freuen uns immer über Feedback!

Vielen Dank für das sorgfältige Lesen. Viel Erfolg auf dem Weg zu sich selbst!

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

die Fähigkeit, auf der Grundlage verbaler und nonverbaler Kommunikation im realen und virtuellen Raum gezielt und produktiv mit den Vertretern anderer Ethno-, Sozio-, Gender- und Generationenkulturen zu interagieren

Selbstevaluation Leichte Sprache

Die Anzahl der verbleibenden Versuche beträgt 2

1 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

1. Was verstehen Sie unter „KULTUR“

(Sie können eine oder mehrere Varianten auswählen)

2 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

2. Da ich in der multikulturellen Welt leben und handeln soll, tue ich es so, wie dies …

(Sie können nur eine Variante auswählen)

3 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

3. Ich erwarte, dass die Menschen, mit denen ich lebe, lerne, arbeite, die Werte meiner eigenen Kultur(en) …

(Sie können nur eine Variante auswählen)

4 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

4. Eine effektive interkulturelle Interaktion durchzuführen – bedeutet für mich …

(Sie können eine oder mehrere Varianten auswählen)

5 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

5. Ich nutze jede Möglichkeit, um über die Grenzen meiner eigenen Kultur hinaus zu gehen und…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

6 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

6. Wenn ich mit den Vertretern anderer Ethno-, Sozio-, Gender- und Generationenkulturen verhandeln soll, lege ich am meisten Wert auf…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

7 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

7. Bei der Kommunikation mit Vertretern anderer Kulturen orientiere ich mich vor allem an…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

8 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

8. Wie werden Sie in folgenden Situationen handeln

Situation 1. Sie wurden von der Regierung Ihres Landes eingeladen – mit eigenem Vermögen für ganz fremde Flüchtlinge zu bürgen. Im Fall der Fälle müssen Sie dann auch für diese Menschen finanziell aufkommen.

(Sie können nur eine Variante für jede der Situationen auswählen)

9 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

8. Wie werden Sie in folgenden Situationen handeln

Situation 2. In Ihrer direkten Nachbarschaft wohnt seit Kurzem eine Familie aus dem Nicht-Europäischen Ausland. Sie ist ziemlich laut (auch in den späten Abendstunden), oft liegt ihr Müll auf der Straße oder im Treppenhaus und nicht in der Tonne, aus der Wohnung hört man oft Geschrei und es riecht streng nach dem fremden Essen. Auf Ihre Bitten hin sowie die anderer Nachbarn erfolgt keine vernünftige Reaktion. Was werden Sie nun tun?

(Sie können nur eine Variante für jede der Situationen auswählen)

10 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

8. Wie werden Sie in folgenden Situationen handeln

Situation 3. Zusammen mit Ihnen arbeiten eine Frau aus Russland und eine Frau aus Kanada, die beruflich und persönlich objektiv gleichwertig sind. Aber Sie erfahren, dass Ihr Vorgesetzter sich dafür entschieden hat, der kanadischen Kollegin den Aufstieg zu gewähren, ohne einen Wettbewerb oder öffentliches Auswahlverfahren zu starten. Wie reagieren Sie?

(Sie können nur eine Variante für jede der Situationen auswählen)

11 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

9. Die kulturbetreffenden Klischee und Stereotypen sind entstanden…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

12 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

10. Sie sind einem Vertreter einer anderen Religion, die sich sehr stark von Ihrer unterscheidet (auch was die moralischen Werte und die grundlegende Bewertung des Lebens betrifft) in sehr ernsthafter Lage begegnet. Und müssen mit ihm eine sehr wichtige und für mehrere Menschen relevante Entscheidung treffen. Wie werden Sie handeln?

(Sie können nur eine Variante auswählen)

Jetzt geht es mit dem Selbstevaluations-Test weiter.

Für jede Selbst-Test-Aussage vergeben Sie sich bitte zwischen 1 (minimal) und 6 (maximal) Punkte, inwiefern diese Aussage auf Sie zutrifft.

Falls die Aussage auf Sie nicht zutrifft – 1 Punkt.  Falls die Aussage genau auf Sie zutrifft – 6 Punkte.

Viel Erfolg!

13 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

1. Ich weiß, dass sich Menschen kulturell nicht nur in ihrer Volksgruppe, sondern auch in Alter, Geschlecht und Beruf unterscheiden.

(1-minimal, 6-maximal)

14 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

2. Ich sehe mich als Mittler für meine Kultur-Gemeinschaft in einer bunten Welt.

(1-minimal, 6-maximal)

15 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

3. Ich sehe die Werte meiner eigenen Kultur nicht als den einzig richtigen Standpunkt an.

(1-minimal, 6-maximal)

16 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

4. Ich kann mit anderen Menschen (verschiedene Sprachen, andere Sichtweisen,…) positiven Kontakt aufnehmen.

(1-minimal, 6-maximal)

17 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

5. Ich bringe gerne anderen Menschen etwas über meine eigene Kultur bei und lerne bei ihnen etwas über ihre Kulturen.

(1-minimal, 6-maximal)

18 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

6. Ich kann gut mit Vertretern anderer Kultur-Gruppen reden, da ich deren Besonderheiten beachte.

(1-minimal, 6-maximal)

19 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

7. Bei Gesprächen mit anderen Menschen schaue ich immer auf die Gemeinsamkeiten, nicht auf die Unterschiede.

(1-minimal, 6-maximal)

20 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

8. Ich lasse alle anderen Meinungen gelten.

(1-minimal, 6-maximal)

 

21 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

9. Ich weiß, dass geschichtliche Bedingungen oder Besonderheiten von Ländern zu Unterschieden in der Kultur führen können.

(1-minimal, 6-maximal)

22 / 22

Kategorie: Selbstevaluation Leichte Sprache (Prozente)

10. Ich verwende niemals Verallgemeinerungen über andere Menschen.

(1-minimal, 6-maximal)

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Registrieren Sie sich bitte jetzt um das Zertifikat zu erhalten.

Ihre Daten werden nur für die Erstellung des Zertifikats verwendet, danach werden Sie gelöscht.

Sie können die Ergebnisse des Tests auch ohne Registrierung ansehen (unten auf „Ergebnisse ansehen“ klicken).

Ohne Registrierung bekommen Sie kein Zertifikat.

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

die Fähigkeit, auf der Grundlage verbaler und nonverbaler Kommunikation im realen und virtuellen Raum gezielt und produktiv mit den Vertretern anderer Ethno-, Sozio-, Gender- und Generationenkulturen zu interagieren

Selbstevaluation

Die Anzahl der verbleibenden Versuche beträgt 2

1 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

1. Was verstehen Sie unter „KULTUR“

(Sie können eine oder mehrere Varianten auswählen)

2 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

2. Da ich in der multikulturellen Welt leben und handeln soll, tue ich es so, wie dies …

(Sie können nur eine Variante auswählen)

3 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

3. Ich erwarte, dass die Menschen, mit denen ich lebe, lerne, arbeite, die Werte meiner eigenen Kultur(en) …

(Sie können nur eine Variante auswählen)

4 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

4. Eine effektive interkulturelle Interaktion durchzuführen – bedeutet für mich …

(Sie können eine oder mehrere Varianten auswählen)

5 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

5. Ich nutze jede Möglichkeit, um über die Grenzen meiner eigenen Kultur hinaus zu gehen und…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

6 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

6. Wenn ich mit den Vertretern anderer Ethno-, Sozio-, Gender- und Generationenkulturen verhandeln soll, lege ich am meisten Wert auf…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

7 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

7. Bei der Kommunikation mit Vertretern anderer Kulturen orientiere ich mich vor allem an…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

8 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

8. Wie werden Sie in folgenden Situationen handeln

Situation 1. Sie wurden von der Regierung Ihres Landes eingeladen – mit eigenem Vermögen für ganz fremde Flüchtlinge zu bürgen. Im Fall der Fälle müssen Sie dann auch für diese Menschen finanziell aufkommen.

(Sie können nur eine Variante für jede der Situationen auswählen)

9 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

8. Wie werden Sie in folgenden Situationen handeln

Situation 2. In Ihrer direkten Nachbarschaft wohnt seit Kurzem eine Familie aus dem Nicht-Europäischen Ausland. Sie ist ziemlich laut (auch in den späten Abendstunden), oft liegt ihr Müll auf der Straße oder im Treppenhaus und nicht in der Tonne, aus der Wohnung hört man oft Geschrei und es riecht streng nach dem fremden Essen. Auf Ihre Bitten hin sowie die anderer Nachbarn erfolgt keine vernünftige Reaktion. Was werden Sie nun tun?

(Sie können nur eine Variante für jede der Situationen auswählen)

10 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

8. Wie werden Sie in folgenden Situationen handeln

Situation 3. Zusammen mit Ihnen arbeiten eine Frau aus Russland und eine Frau aus Kanada, die beruflich und persönlich objektiv gleichwertig sind. Aber Sie erfahren, dass Ihr Vorgesetzter sich dafür entschieden hat, der kanadischen Kollegin den Aufstieg zu gewähren, ohne einen Wettbewerb oder öffentliches Auswahlverfahren zu starten. Wie reagieren Sie?

(Sie können nur eine Variante für jede der Situationen auswählen)

11 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

9. Die kulturbetreffenden Klischee und Stereotypen sind entstanden…

(Sie können nur eine Variante auswählen)

12 / 22

Kategorie: Case-Test (Prozente)

10. Sie sind einem Vertreter einer anderen Religion, die sich sehr stark von Ihrer unterscheidet (auch was die moralischen Werte und die grundlegende Bewertung des Lebens betrifft) in sehr ernsthafter Lage begegnet. Und müssen mit ihm eine sehr wichtige und für mehrere Menschen relevante Entscheidung treffen. Wie werden Sie handeln?

(Sie können nur eine Variante auswählen)

Jetzt geht es mit dem Selbstevaluations-Test weiter.

Für jede Selbst-Test-Aussage vergeben Sie sich bitte zwischen 1 (minimal) und 6 (maximal) Punkte, inwiefern diese Aussage auf Sie zutrifft.

Falls die Aussage auf Sie nicht zutrifft – 1 Punkt.  Falls die Aussage genau auf Sie zutrifft – 6 Punkte.

Viel Erfolg!

13 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

1. Ich verstehe Kultur nicht nur als ethnische, sondern auch als Gender-, Sozio-, Generationen- und Berufskultur.

(1-minimal, 6-maximal)

14 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

2. Ich sehe mich als Botschafter für meine Ethno-, Sozio-, Gender-, Generationen- und Berufskultur in der multikulturellen Welt.

(1-minimal, 6-maximal)

15 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

3. Ich erkenne die Werte meiner eigenen Kultur nur als einen möglichen und nicht als den einzig richtigen Standpunkt an.

(1-minimal, 6-maximal)

16 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

4. Ich bin in der Lage, eine effektive interkulturelle Interaktion durchzuführen (setzt Kommunikationsfähigkeiten in der Muttersprache und der Zielsprache voraus; die Fähigkeit, Unterschiede in der Wahrnehmung und Beschreibung der Welt zu berücksichtigen; die Fähigkeit, Wissen zu erwerben und damit zu arbeiten, das für eine andere Kultur wesentlich ist; die Fähigkeit, Ereignisse, Fakten, Überzeugungen und Verhaltensweisen aus der Sicht nicht nur der eigenen, sondern auch einer anderen Kultur zu interpretieren).

(1-minimal, 6-maximal)

17 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

5. Ich gehe gerne über die Grenzen meiner eigenen Kultur hinaus und erwerbe die Qualitäten eines Kulturmittlers, ohne meine eigene kulturelle Identität zu verlieren.

(1-minimal, 6-maximal)

18 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

6. Ich kann mit Vertretern anderer Ethno-, Sozio-, Gender-, Generationen- und Berufskulturen verhandeln, da ich beim Empfang und der Übermittlung von Informationen immer versuche, die Besonderheiten anderer Kulturen zu berücksichtigen.

(1-minimal, 6-maximal)

19 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

7. Bei der Kommunikation mit Vertretern anderer Kulturen ist es für mich von höchster Priorität, nach den Gemeinsamkeiten und nicht nach Unterschieden zwischen den Kulturen zu suchen.

(1-minimal, 6-maximal)

20 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

8. Ich bin immer tolerant gegenüber Vertretern anderer Ethno-, Sozio-, Gender-, Generationen- und Berufskulturen.

(1-minimal, 6-maximal)

 

21 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

9. Ich verstehe, dass die Unterschiede zwischen den Kulturen durch objektive historische, geopolitische und andere Bedingungen begründet sind.

(1-minimal, 6-maximal)

22 / 22

Kategorie: Selbstevaluation (Prozente)

10. Ich verwende niemals Klischees und Stereotypen, die sich in meiner Kultur entwickelt haben, als Ausgangsposition in Bezug auf einen Vertreter einer anderen Kultur. Ich verallgemeinere meine Kommunikationserfahrung mit einem Vertreter einer Kultur niemals oder übertrage sie auf alle Vertreter einer bestimmten Kultur als Ganzes.

(1-minimal, 6-maximal)

Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Registrieren Sie sich bitte jetzt um das Zertifikat zu erhalten.

Ihre Daten werden nur für die Erstellung des Zertifikats verwendet, danach werden Sie gelöscht.

Sie können die Ergebnisse des Tests auch ohne Registrierung ansehen (unten auf „Ergebnisse ansehen“ klicken).

Ohne Registrierung bekommen Sie kein Zertifikat.

 

Вы не можете скопировать содержимое этой страницы